• Flaschenpost

Was ist eigentlich "Composing"?

Das englische Wort „Composing“ bedeutet vom Ursprung her eigentlich „komponieren“.
Das ist ja genau das, was wir im visuellen Bereich hier tun. Wir komponieren ein neues Bild.
Die fotografische Welt, von allen Dingen die „Out of Cam“ Leute stehen dem teilweise sehr kritisch gegenüber, mit der Begründung, das sei ja kein echtes Foto mehr.
Wenn man jedoch jetzt einmal zurückspringt zu der Zeit, als es noch gar keine Fotografie gab, dann mache man sich folgendes Beispiel bewußt: Da gab es einmal Maler, die haben Landschaften gemalt. Vielleicht um sie Leuten zu zeigen, die noch nie dort gewesen sind, damit sie sich diese Landschaften ansehen konnten. Realistisch haben sie das, was sie sahen zu Papier gebracht. Und dann, irgendwann später kamen die Impressionisten, die die Wirkung der Umwelt auf die Menschen darstellten, die Expressionisten, die den gesteigerten Ausdruck des Geistig-Seelischen zum Ausdruck brachten und die Surrealisten, die unwirkliche und traumhafte Inhalte malten.
War das jetzt keine Malerei mehr???
Auch im Literarischen finden sich derartige Beispiele. Da ist ein Journalist, der etwas „naturgetreu berichtet“. Er benutzt natürlich ausgefeilte Sätze dazu, aber er berichtet das, was stattgefunden hat.
Aber was ist jetzt mit dem, der Romane schreibt, Märchen, Phantasy-Literatur. Schreiben die nicht?
Meines Erachtens nach ist es bei Fotocomposings ähnlich. Wir fotografieren Dinge und bauen daraus neue Inhalte. Zusammenhänge, die in der Natur entweder nicht so vorkommen, oder nur schwerlich fotografiert werden können.
Es bleibt eine Richtung, die auf Fotografie aufbaut und dann ihre eigenen künstlerischen Wege geht.
Ich selbst kann mit einigen Kunstrichtung nichts anfangen, was denen aber nicht die Existenzberechtigung nimmt.
Die Werbung bedient sich gerne dieser Fotografie-Richtung, entweder um Produkte, die noch nicht existieren darzustellen, oder Situationen, die nur sehr aufwendig und kostenintensiv zu fotografieren wären. (Oder als Beispiel für die „Kaplunisten“: Glaubt Ihr, es gäbe das Bild vom Affen in der Badewanne, wenn Pavel sich erst einmal den Affen irgendwo ausgeliehen hätte, ihn dann zum Rauchen verführt, ihn mit Ringen behängt und ihn dann noch in die Badewanne verfrachtet hätte? - eher nicht, würde ich sagen).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.